BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das Bildungs- und Teilhabepaket

(im folgenden Text kurz „BuT“ genannt)

 

Kinder und Jugendliche sollen ohne Einschränkungen an Aktivitäten mitmachen und teilnehmen können, zum Beispiel in Kindertageseinrichtungen, in der Schule und in der Freizeit. Auch wenn ihre Eltern nur wenig Geld zur Verfügung haben. Daher können Familien das BuT beantragen.

 

Folgende Leistungen bietet das BuT:

  • Lernmaterialien können bezuschusst werden.

  • Notwendige Beförderungskosten (ab Sekundarstufe II) werden übernommen.

  • Wenn das Lernziel oder der Schulabschluss gefährdet sind, wird eine Lernförderung (Nachhilfe) ermöglicht.

  • Die Teilnahme an Ausflügen, Klassenfahrten und am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Schule oder Kita werden übernommen.

  • Die Mitgliedschaft in Vereinen wird übernommen.

  • Die Kosten für Musikunterricht werden übernommen.

Wer kann das BuT beantragen? Und wie kann man es beantragen?

 

Familien im Leistungsbezug SGB II (Arbeitslosengeld II), SGB XII (Sozialhilfe) oder AsylbLG (Asylbewerberleistungsgesetz) reichen die Unterlagen beim zuständigen Fallmanagement oder Sachbearbeiter*in ein.

 

Familien, die Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen oder ein geringes Einkommen haben, können mit nur einem Antragsformular die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes beantragen. Für jedes Kind ist ein eigener Antrag auszufüllen.

 

Auf der Website des KreisJobCenters finden Sie die Antragsformulare und viele weitere Informationen zum BuT.

 

Und auch auf der Website „Familienportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (kurz: BMAS) können Sie sich über das BuT informieren. Sie finden dort außerdem weitere hilfreiche Informationen rund um die Themen Familien und Kinder, zum Beispiel:

Koala - Beratungsstelle Stadtallendorf

Wetzlarer Str. 5

35260 Stadtallendorf

 

Tel: (06428) 4485112

 

Caroline Hübner

Mobile Rufnummer: 0170-7009161

 

Svenja Stein

Mobile Rufnummer: 0171-5462791

 

E-Mail:

 

 

Koala - Beratungsstelle Biedenkopf

Hospitalstr. 38

35216 Biedenkopf

 

Alexander Bena

Tel.: (06461) 8084539

 

Sabine Miron & Alexander Görgner

Tel.: (06461) 9896587

 

E-Mail:

Das Projekt „KOALA - Kooperationsverbund gegen Armut und Langzeitarbeitslosigkeit“, wird im Rahmen des Programms
„Akti(F) – Aktiv für Familien und ihre Kinder“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Akti(F)

Bundesministerium

ESF_png_web

EU

Zusammen_Zukunft_Gestalten_png_web

 


Gemeinsam stark für Familien und ihre Kinder

Praxis Logo

Landkreis Logo

mbv Logo

 

BA Marburg

 

 

 

Juko